seit Jänner 2017

Vor ca. drei Jahren fand ich auf unserem Dachboden die Acrylfarben und die Staffelei meiner Mutter. Ich nahm mir einen Hocker, setzte mich hin und fing an zu malen. So entwickelte ich eine grosse Leidenschaft für abstrakte Bilder.

Meinem Traumberuf bin ich gefolgt und arbeite heute als Uhrmacher-Meister. Wärend meiner Arbeit entstanden die ersten Ideen für meine Miniskulpturen aus Uhrteilen, die ich seit kurzen umsetze.